Speedo
Speedo wurde 1914 unter dem Handelsnamen Fortitude gegründet - das Motto war dem Schildemblem des MacRae-Clans entnommen - und wechselte erst 1928 zum heute weltweit bekannten Markennamen. Speedo begann das 21. Jahrhundert mit dem revolutionären FASTSKIN Schwimmanzug, dessen preisgekröntes Haifischhaut-Design von Schwimmern wie Grant Hackett, Michael Klim, Inge de Bruijn und Lenny Krayzelburg begeistert verwendet wurde. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney wurden 83% der Medaillen und 13 der 15 gewonnenen Weltrekorde von Schwimmern in diesem Schwimmanzug gewonnen. 2004 brachte Speedo dann die Weiterentwickung FASTSKIN FSII auf den Markt, die den passiven Widerstand um bis zu 4% reduzierte und bei den Olympischen Spielen in Athen gelang Michael Phelps mit einem FASTSKIN FSII Schwimmanzug ein Weltrekord, als er als erster Schwimmer ganze 8 Medaillen gewann. Im Jahr 2007 wird diese Vermächtnis mit der Einführung von Fastskin FS-PRO fortgesetzt, dem damals schnellsten und ultraleichten Schwimmanzug auf dem Markt, in dem innerhalb von 6 Monaten gleich 21 Weltrekorde aufgestellt wurden. 2008, zum 80. Firmenjubiläum von Speedo, lancierte die Marke den Schwimmanzug LZR Racer, eine technologische Revolution, die bei den Olympischen Spielen in Peking zu beispiellosem Erfolg führten: 92% der Medaillen im Schwimmen wurden von Athleten gewonnen, die in diesen revolutionären Schwimmanzügen konkurrierten. Der von Speedo gesponserte Schwimmer Michael Phelps war der Star der Spiele und holte in den acht Wettbewerben, an denen er teilnahm, jedes Mal Gold - ein weiterer Weltrekord.
Mehr Information Weniger Information
Elemente 1 bis 42 von 671 gesamt
  1. Vorige Seite
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 16
  8. Nächste Seite
Hervorgehobene Meinungen über Speedo
40% Rabatt

40% Rabatt per E-Mail

Registrieren Sie sich und erhalten Sie per E-Mail bis zu 40% Rabatt auf Tausende von Produkten.

+ Rechtliche Hinweise - Verbergen